Wortkunst

Rezitation


Sie suchen einen Rezitator, einen Vorleser, einen Sprecher?

Kontaktieren Sie mich!

Seit über 20 Jahren arbeite ich als Schauspieler und habe mir speziell auch als Rezitator einen großen Erfahrungsschatz angeeignet, an dem ich Sie gerne teilhaben lassen möchte. Im Laufe meiner schauspielerischen Tätigkeit habe ich regelmäßig Lesungen veranstaltet und abgehalten. In den letzten Jahren lag mein Hauptaugenmerk auf Texten der deutschen Romantik, speziell auf den Erzählungen E.T.A. Hoffmanns, dem ich in der Teegießerei (einem literarischen Teesalon in Bamberg, den ich fünf Jahre lang geleitet habe) eine von mir gestaltete, ausführliche Lesereihe gewidmet habe.

Bamberg ist für E.T.A. Hoffmanns literarisches Schaffen in vielerlei Hinsicht ein Ort von zentraler Bedeutung geworden – und so spielt die oberfränkische Bischofsstadt mit seinen Einwohnern in Hoffmanns Erzählungen auch eine herausragende Rolle. Was läge also näher, als diese Glanzstücke deutscher Erzählkunst vom Beginn des 19. Jahrhunderts wieder auferstehen zu lassen? Lassen Sie sich Hoffmanns Erzählungen vorlesen und lassen Sie sich dabei überraschen, wie leicht sich E.T.A. Hoffmanns hochkomplexe Sprache erschließt, wenn Sie sie hören können und nicht selber lesen müssen.

• Hören Sie beispielsweise im Don Juan die seltsame, phantastisch anmutende Begegnung, die dem reisenden Enthusiasten Hoffmann mit einer schönen Opernsängerin im Bamberger Theater widerfährt.

• Folgen Sie in der Kreisleriana E.T.A. Hoffmanns literarischem Double, dem Kapellmeister Johannes Kreisler in die Niederungen und Abgründe der sogenannten besseren Gesellschaft Bambergs von vor 200 Jahren.

• Oder lassen Sie sich von einem seiner anderen Werke fesseln, auch wenn diese keinen direkten Bamberg-Bezug aufweisen – als da z.B. wären: Rat Krespel, Das öde Haus, Die Fermate, Der Sandmann oder Das Sanktus.

Ich stelle auch gerne Texte zu einem bestimmten Thema zusammen. Sprechen Sie mich an, teilen Sie mir ihre Wünsche mit, ich würde mich freuen, Ihnen meine Stimme zur Verfügung stellen zu können. Bei der Auswahl der Werke achte ich darauf, dass eine komplette "abendfüllende" Lesung im Idealfall ca. 60 Minuten dauert, jedoch keinesfalls länger als 80 Minuten.

Der Preis ist auf Anfrage.

Als kleine Anregung, hier ein paar Beispiele von Lesungen, die ich bereits gehalten habe:

Angebot möglicher Lesungen (Auswahl):

 

E.T.A. Hoffmann-Texte:

– Der Sandmann (etwa 90 Minuten)

– Der goldene Topf (etwa 90 Minuten)

– Der Kater Murr (vier von einander unabhängige Teile – jeweils etwa 70 Minuten)

– Verschiedene Zusammenstellungen aus Hoffmanns Texten

   (als Soiree gemeinsam mit der Pianistin Anna Köbrich, etwa 60 – 70 Minuten)

 

Weitere Themen:

– Theodor Storm: Ein stiller Musikant

   (mit der Pianistin Anna Köbrich – etwa 90 Minuten)

– Von Klippe zu Klippe geworfen –

   Konzert und Rezitation mit der Pianistin Anna Köbrich:

   Texte von Verlaine, Baudelaire und Hölderlin /

   Preludes von Claude Debussy, Gesängen der Frühe von Robert Schumann –

   etwa 60 Minuten

– Die romantische Fliege oder der Bräutigam auf dem Misthaufen –

   Fliegentexte aus der Zeit der Romantik (etwa 60 Minuten)

– Und grausig gutzt der Golz – ein Christian Morgenstern Abend

   (etwa 70 Minuten)

– Kurt Schwitters: Auguste Bolte (etwa 60 Minuten) –

   auch mit Live-Musik möglich.

– Lewis Caroll: Alice im Wunderland (etwa 70 Minuten)

– Jean Paul: Leben des vergnügten Schulmeisterlein Maria Wutz in Auenthal –

   Eine Art Idylle (etwa 60 Minuten)

– Gottfried Keller: Spiegel, das Kätzchen – Ein Märchen (etwa 70 Minuten)

– Cyrano de Bergerac: Die Reise zum Mond

 

Eigene Texte:

– Der Schwanensee – Text: Andreas Ulich / Illustrationen: Hans Günter Ludwig

   (Präsentation der Illustrationen via Beamer – etwa 60 Minuten)

– Zwei Raben – Lesung aus dem Roman von Andreas Ulich

 

Für Kinder:

– Ratze-Fatze-Rüdiger – eine kleine Ratte mit Pfiff

   Eine musikalische Geschichte für kleine und große Ohren.

   Mit dem Trio Colorit:

   Oboe: Nadine Resatsch (Konzerthausorchester Berlin) /

   Komposition, Cello: Eduard Resatsch (Bamberger Symphoniker) /

   Text, Erzähler: Andreas Ulich

   Dauer: 50 – 60 Minuten

Und manchmal müssen wir - zum Glück - gar nicht zu deuten versuchen, was gemeint sein könnte. Vor allem dann, wenn hinter allem nichts ausser der Freude am Erzählen steckt.

Rafik Schami

Underfoot