Wortkunst

Wortkunst


Wortkunst ist, wenn ich dem Zauber der Worte, der Magie der Buchstaben verfalle.
Plötzlich werden die Worte lebendig, schütteln ihre Druckerschwärze ab und machen sich selbständig. Ich schreibe ein Wort und gebe ihm eine Bedeutung; ich spreche es aus und leihe ihm eine Stimme – meine Stimme; ich denke es – und schenke ihm somit eine Seele. Der Gedanke beflügelt das Wort und das Wort beflügelt die Gedanken.
Es gibt in der Wortkunst viel zu entdecken.

Links zu meinen anderen Seiten:

 

Autor

Bamberger Wortkunstverlag

Schauspiel

Triocolorit

     

Sind Sie neugierig geworden?

 

Besuchen Sie die Lesungen im E.T.A. Hoffmann-Haus Bamberg und meine anderen Veranstaltungen.



Programm Frühling 2018

 

Sa. 14.7.2018 - 20 Uhr

E.T.A. Hoffmann: Ritter Gluck

Fantasie- und Nachtstücke aus E.T.A. Hoffmanns musikalisch-poetischem Laboratorium

Eine musikalisch-literarische Soiree im Vortragssaal des E.T.A. Hoffmann-Hauses.

Wer ist der seltsame Mann, dem der reisende Enthusiast immer wieder begegnet? Ein Widergänger des Komponisten Gluck? Ein Wahnsinniger? Folgen wir Hoffmanns Erzähler durch die musikalisch-unheimliche Welt Berlins um 1809.
Der Schauspieler Andreas Ulich liest die Erzählung „Ritter Gluck“ von E.T.A. Hoffmann und die Pianistin Anna Köbrich interpretiert dazu passend ausgewählte Stücke auf dem historischen Tafelklavier von 1810.

Veranstaltungsort: E.T.A.-Hoffmann-Haus, Schillerplatz 26, 96047 Bamberg

Einlass: 19:30 Uhr

Kontakt: info@ulich-wortkunst.de

Karten: Reservierung erforderlich unter 0951 - 968 44 93 oder info@ulich-wortkunst.de

Veranstalter: E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft

 

Sa. 9.6.2018 - 20 Uhr

Magisch-Mechanisches bei Tee und Ball

Fantasie- und Nachtstücke aus E.T.A. Hoffmanns musikalisch-poetischem Laboratorium

Eine musikalisch-literarische Soiree im Vortragssaal des E.T.A. Hoffmann-Hauses über ästhetische Teestunden, Ball-Abende und Hunde-Soireen. Der Schauspieler Andreas Ulich liest Texte aus den Erzählungen Klein Zaches genannt Zinnober, der Sandmann und dem Roman Lebensansichten des Katers Murr. Begleitet wird er dabei von der Pianistin Barbara Adamczyk auf dem original erhaltenen Tafelklavier aus E.T.A. Hoffmanns Zeit.

Veranstaltungsort: E.T.A.-Hoffmann-Haus, Schillerplatz 26, 96047 Bamberg

Einlass: 19:30 Uhr

Kontakt: info@ulich-wortkunst.de

Karten: Reservierung erforderlich unter 0951 - 968 44 93 oder info@ulich-wortkunst.de

Veranstalter: E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft

 

Sa. 12.5.2018 - 20 Uhr

Musikalische Leiden und Liebesduette auf dem Dach

Fantasie- und Nachtstücke aus E.T.A. Hoffmanns musikalisch-poetischem Laboratorium

Soiree im Vortragssaal des E.T.A. Hoffmann-Hauses
Der Kapellmeister Kreisler leidet auf Bamberger Bürger-Soireen, während der Kater Murr chromatische Liebesduette auf dem Dache singt. Der Schauspieler Andreas Ulich berichtet von Musikkennern, die auf Musikfeinde treffen und Anna Köbrich spielt dazu passend Zeitgenössisches auf dem Tafelklavier von 1810.

Veranstaltungsort: E.T.A.-Hoffmann-Haus, Schillerplatz 26, 96047 Bamberg

Einlass: 19:30 Uhr

Kontakt: info@ulich-wortkunst.de

Karten: Reservierung erforderlich unter 0951 - 968 44 93 oder info@ulich-wortkunst.de

Veranstalter: E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft

 

Sa. 14.4.2018 - 20 Uhr

E.T.A. Hoffmann: Das Sanctus

Fantasie- und Nachtstücke aus E.T.A. Hoffmanns musikalisch-poetischem Laboratorium

Soiree im Vortragssaal des E.T.A. Hoffmann-Hauses
In seiner Erzählung Das Sanctus spürt E.T.A. Hoffmann dem Einfluss der Psyche auf die menschliche Gesundheit nach und entführt uns bis nach Granada, ins Spanien des späten 15. Jahrhunderts.

Veranstaltungsort: E.T.A.-Hoffmann-Haus, Schillerplatz 26, 96047 Bamberg

Einlass: 19:30 Uhr

Kontakt: info@ulich-wortkunst.de

Karten: Reservierung erforderlich unter 0951 - 968 44 93 oder info@ulich-wortkunst.de

Veranstalter: E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft

 

Do. 12.4.2018 - 20 Uhr

Hamlet – von William Shakespeare

Theater im Gärtnerviertel Bamberg

Der junge Kronprinz Hamlet findet sich in einer Umgebungwieder, in der kontinuierliche Überwachung und gegenseitiges Misstrauen beständige Eckpfeiler des alltäglichen Lebens bilden. Getrieben vom Willen nach Rache für seinen ermordeten Vater sieht Hamlet nur eine Möglichkeit ein System zu untergraben, in dem Argwohn zur Tugend erhoben wird – die Kunst der Täuschung.Verstellung und Wahnsinn avancieren zuwertvollen Waffen in den Ränkeschmieden des dänischen Hofes.

Brisant und aktuell wird ein Gesellschaftsbild entworfen, in dem der Zweck die Mittel heiligt und politische Kalküle mittels rücksichtsloser Brutalität durchgesetzt werden. Das Stück liefert ein brillant komponiertes Zeugnis sowohl individueller als auch gesellschaftlicher Missstände, dessen Gültigkeit bis in die heutige Zeit ungebrochen ist.

Es spielen:

Stephan Bach, Benjamin Bochmann, Ursula Gumbsch, Martin Habermeyer, Werner Lorenz, Aline Joers, Felix Pielmeier, Olga Seehafer, Andreas Ulich.

Inszenierung: Nina Lorenz
Live Musik von und mit Jakob Fischer
Kostüme: Lena Lorang
Bühnenbild: David Grimm

Spielort: Lagerhalle der Firma upjers im BI-LOG Gebäude in der Hafenstr. 13, Bamberg

Kartenvorverkauf: BVD, Langestr. 39/41, 0951/9808220 / Geschäft Betten Friedrich, Obere Königstraße 43, 0951/27578

Termine: 12. April 2018, 20:00 – Premiere
15. April 2018, 19:00
21. April 2018, 20:00
22. April 2018, 19:00
25. April 2018, 20:00
26. April 2018, 20:00
28. April 2018, 20:00
29. April 2018, 19:00

4. Mai 2018, 20:00
8. Mai 2018, 20:00
9. Mai 2018, 20:00

 

Sa. 10.3.2018 - 20 Uhr

Ich müsste verzweifeln ohne mein Pianoforte

Fantasie- und Nachtstücke aus E.T.A. Hoffmanns musikalisch-poetischem Laboratorium

Soiree im Vortragssaal des E.T.A. Hoffmann-Hauses
„Ich müsste verzweifeln ohne mein Pianoforte“ schrieb E.T.A. Hoffmann am 12.9.1795 an seinen Jugendfreund Theodor Gottlieb von Hippel.
Zu Texten von Wolfgang Amadeus Mozart, Jean Paul und E.T.A. Hoffmann, in denen Klaviere von zukünftigen Erben gestimmt oder von Schuldnern bemalt werden müssen, erklingt das 1810 in Würzburg gebaute Tafelklavier im Vortragssaal des E.T.A. Hoffmann-Hauses. Also nicht verzweifeln, lieber Herr Hoffmann, denn die Pianistin Anna Köbrich wird dieses prachtvolle Instrument zum Klingen bringen, während der Schauspieler Andreas Ulich die entsprechenden literarischen Passagen beisteuert.

Veranstaltungsort: E.T.A.-Hoffmann-Haus, Schillerplatz 26, 96047 Bamberg

Einlass: 19:30 Uhr

Kontakt: info@ulich-wortkunst.de

Karten: Reservierung erforderlich unter 0951 - 968 44 93 oder info@ulich-wortkunst.de

Veranstalter: E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft

 

"Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover."
Mark Twain

Underfoot